Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

 

 

 

Die manuelle Lymphdrainage ist ein Teilbereich der Physiotherapie.

 

Sie wird angewendet um dem Körper zu helfen bereits entstandene Lymphödeme abzubauen und eine Neubildung zu verhindern. Lymphödeme entstehen in den meisten Fällen durch ein Trauma, z. B.: Schlag oder Sturz, oder nach Operationen, besonders nach Krebs-OPs wenn Lymphknoten entfernt wurden. Es gibt aber auch angeborene oder ernährungsbedingte Lymphödeme.

 

Mit Hilfe verschiedener Handgriffe, die auf die unterschiedlichen Körperregionen angepasst sind, werden die Lymphgefäße angeregt die Pumpleistung zu erhöhen. Das bewirkt einen schnelleren Abtransport aus dem Gewebe. Die Spannung im Gewebe nimmt ab, die Skelettmuskulatur verringert ihren Tonus, der Verdauungstrakt und die Ausscheidungsorgane werden angeregt und der Patient entspannt sich.

 

Im Rahmen der manuellen Lymphdrainage kann ich Ihnen anbieten Ihre Beschwerden, die aufgrund von Schwellung oder Stauung von Lymphflüssigkeit im Gewebe entstanden sind, zu lindern, indem ich dem Körper helfe diese Einlagerungen schneller abzutransportieren. Durch den Abfluss der Lymphe wird der Überdruck im Bindegewebe abgebaut. Die Schmerzen lassen nach. Das Schweregefühl verschwindet. Die Haut kann sich wieder straffen und bekommt ihren gesunden Teint zurück.

Und, nicht zuletzt, kann sich all das sehr positiv auf ihr Lebensgefühl auswirken!

 

 

 

 

Anwendungsgebiete:

 

 

  • Lymphödem nach jeder Art von Operation

(Bitte vorher mit dem zuständigen Arzt abklären, besonders wenn Lymphknoten entfernt wurden!)

 

  • Lymphödem nach Traumen

Verletzungen, Verrenkungen, Verstauchungen, Brüche, Muskel(faser)risse, Verbrennungen

 

  • Lymphödem bei Narben

 

  • Lymphödem durch Fehlernährung